Jetzt Bewerben!

Aktuell (1. Quartal 2019) verfügen wir über offene Stellen in verschiedenen Fertigungsbereichen. Wenn Sie ein abwechslungsreiches Arbeitsumfeld schätzen, Projekte für Kunden unterschiedlichster Branchen durchführen möchten und über eine gewissenhafte und kundenorientierte Arbeitsweise verfügen sollten wir uns kennenlernen.

Als inhabergeführtes Unternehmen im Bereich Maschinen- und Vorrichtungsbau inmitten der Rhein-Main-Region bieten wir Ihnen ein kollegiales Umfeld mit kurzen Entscheidungswegen und geregelten Arbeitsbedingungen.

Wir freuen uns über Bewerbungen zu diesen Profilen:

Informationen erhalten Sie in den Stellenanzeigen. Bitte schicken Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail an info@hein-gernhard.de.


Schülerpraktikum bei Hein + Gernhard

Seit diesem Jahr bieten wir keine Schülerpraktika mehr an. Das Mindestalter von Personen, die in der Werkstatt tätig sind, haben wir auf 18 Jahre angehoben. Bitte wenden Sie sich auf der Suche nach einem geeignetem Praktikum an die Handwerkskammer.


Ausbildung zum/r Metallbauer/in Fachrichtung Konstruktionstechnik - Beginn 2019 -

Flyer-Ausbildung_2016 Karriere und Ausbildung

Eine abwechslungsreiche Ausbildung erwartet Dich und bietet Dir die besten Voraussetzungen für Deine zukünftige Karriere. Ob Facharbeiter, Meister-Ausbildung oder Studium - Dein weiterer Berufsweg ist vielseitig. Erfahre mehr in unserem Flyer oder auf den Seiten der Handwerkskammer

P.S.: Gute  Noten in den Naturwissenschaften sind eine optimale Grundlage für diesen technischen Beruf und die Vollendung des 18. Lebensjahres ist bei uns Voraussetzung.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung für den Start in 2019!

 


Erfahrungsberichte

Jährlich bilden wir 1-2 Lehrlinge in dem Ausbildungsberuf Metallbauer/in Fachrichtung Konstruktionstechnik aus. Die Ausbildung bei Hein + Gernhard ist sehr qualitätsvoll, was die Auszeichnungen unserer Lehrlinge zeigen. Unter ihnen sind einige Kreis- oder auch Landessieger.

Einige der Lehrlinge bleiben bei uns als Gesellen oder entscheiden sich für die weiterführende Ausbildung zum Meister. Ein paar Kollegen haben sich für diesen Weg entschieden und arbeiten heute als Meister in der Werkstatt bei uns und betreuen eigenständig Projekte teilweise mit Personalverantwortung. 

Ein weiterer Weg ist nach Abschluss der Gesellenprüfung das Absolvieren des Fachabiturs mit anschließendem Studium wie Maschinenbau oder Wirtschaftsingenieurwesen. Anton Hofer, ein ehemaliger Auszubildender von uns, berichtet von seinen Erfahrungen:

„Mein Ausbildungsweg kam bei Bewerbungsgesprächen bei führenden deutschen Automobilherstellern stets gut an. Fast immer wurde mir die Frage gestellt: “Und Sie können wirklich schweißen?” Ja, klar kann ich das aufgrund meiner praktischen Ausbildung bei Hein+Gernhard. Damit habe ich mich immer aus der grauen Masse hervorgehoben. Auch während meines Studiums haben mir die Kenntnisse insbesondere in Fächern wie Konstruktion oder Schweißtechnik geholfen.“

Anton Hofer hat seine Ausbildung zum Metallbauer bei Hein+Gernhard abgeschlossen und wurde Landessieger im Land Hessen beim Leistungswettbewerb des Handwerks. Im Anschluss hat Hofer Maschinenbau studiert und arbeitet heute bei einem internationalen Automobilzulieferer in den USA.